Logo

Ehrung für Volksbundsammler

Aus Anlass der Übergabe des Spendenschecks mit dem gesamten Ergebnis der Bundeswehr bei der letztjährigen Herbstsammung in Bayern durch den Kommandeur des Landeskommandos Bayern, Brigadegeneral Johann Berger, an den Landesvorsitzenden Bayern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. , Dr. Wilhelm Weidinger, wurden durch den Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, Markus Sackmann, verdienstvolle Sammler ausgezeichnet.

Unter den Geehrten befanden sich auch die Sammlungsbeauftragten des Gebirgsjägerbataillons 232, Stabsfeldwebel Christian Merwald und Oberfeldwebel Marion Anger. Die beiden Soldaten hatten mit dem großartigen Sammelergebnis von 13008.- Euro bei der Herbstsammlung 2012 wesentlich zu dem hervorragenden Gesamtbeitrag aller Soldaten in den bayerischen Standorten beigetragen. Insgesamt hatten die Soldaten in Bayern  536 651.- Euro gesammelt. Das ist fast ein Viertel des gesamten bayerischen Spendenbeitrags 2012 in Höhe von 2 232 000.- Euro. In Anerkennung der Sammelleistung der Soldaten des GebJgBtl 232 erhielten Marion Anger und Christian Merwald durch den Landesvorsitzenden Dr. Wilhelm Weidinger ein Bild des Soldatenfriedhofs Rossoschka in Russland überreicht. Dieser Friedhof konnte durch den Volksbund erst kürzlich seiner Bestimmung übergeben werden. Auf ihm ruhen 120 000 Soldaten, die bei den Kämpfen um Stalingrad ihr Leben gelassen haben.

 

Bild: Hinter den geehrten SF Christian Merwald und OFw Marion Anger, von links: Christian Hillenbrand, Bezirksvorsitzender des Volksbundes  und Regierungspräsident von Oberbayern, Dr. Wilhelm Weidinger, Landesvorsitzender des Volksbundes in Bayern, Staatssekretär Markus Sackmann und Brigadegeneral Johann Berger