Logo

Dirk Borg ist neuer Kommandeur des GebJgBtl 232

Am 15. Mai 2014 übertrug der stellvertretende Brigadekommandeur, Oberst Stefan Leonhard, im Rahmen eines öffentlichen Appells auf dem Schlossplatz in Berchtesgaden das Kommando über das GebJgBtl 232 von Oberstleutnant Peter Küpper an Oberstleutnant Dirk Borg. Oberstleutnant Dirk Borg ist im südlichen Landkreis des Berchtesgadener Landes noch wenig bekannt. Hier Einiges zu seiner Person:

 


Dirk Borg ist Jahrgang 1970 und gebürtigere Rheinlad-Pfälzer. Er wurde 1989 Soldat und studierte nach seiner Ausbildung zum Infanterieoffizier in der Fallschirmjägertruppe von 1994 .- 1998 an der Universität der Bundeswehr in München Pädagogik. Von 1998 – 2003 war er zunächst Zugführeroffizier und dann Kompaniechef beim Fallschirmjägerbataillon 261 in Lebach/ Saarland. Nach einer Verwendung am Regionalen Übungszentrum der Infanterie an der Infanterieschule in Hammelburg kehrte er wieder nach Lebach zurück, wo er 2005 unter Beförderung zum Major Kompaniechef der 1. Kompanie des Fallschirmjägerbataillons 261 wurde. Es folgten 2007 bis 2008 weitere Verwendungen in diesem Bataillon, zunächst als S3-Stabsoffizoier und anschließend als stellvertretender Bataillonskommandeur.

Von 2008 bis 2009 absolvierte er nach entsprechender Sprachenausbildung Portugiesisch am Bundessprachenamt in Hürth den Generalstabslehrgang des brasilianischen Heeres an der Stabsakademie in Rio de Janeiro. 2009 folgte auch die Beförderung zum Oberstleutnant. Von 2010 bis 2012 diente er als Fallschirmjägerstabsoffizier in der G3-Abteilung des Heeresführungskommandos in Koblenz und wurde dann bis 2014 Teamleiter 1 in der Abteilung OMLT der Gebirgsjägerbrigade 23 in Bad Reichenhall.

Die Gebirgsjägerkameradschaft 232 Berchtesgaden e.V. wünscht Oberstleutnant Dirk Borg in seiner Traumverwendung als Kommandeur des GebJgBtl 232  viel Erfolg und Soldatenglück! Wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit!

Horrido!