Logo

Kommandowechsel im GebJgBtl 232

Nach genau 2 Jahren als Kommandeur des Gebirgsjägerbataillons 232 wird Oberstleutnant Dirk Borg am  10.Mai das Kommando über das Bataillon an Oberstleutnant Michael Bender übergeben. Der Kommandowechsel unter der Leitung des Kommandeurs der Gebirgsjägerbrigade 23 „Bayern“,  Brigadegeneral Alexander Sollfrank, findet am 10. Mai um 13.00 h auf dem Exerzierplatz der Jägerkaserne Strub statt.

Im Rahmen der Einweisung von Oberstleutnant Bender erhielt auch der Vorsitzende der Gebirgsjägerkameradschaft 232 Berchtesgaden e.V. Gelegenheit, ausführlich  die Zusammenarbeit  zwischen Bataillon und Kameradschaft zu besprechen. Auch eine Führung durch die wehrhistorische Sammlung des Bataillons gehörte dabei zum Einweisungsprogramm.


 

Oberstleutnant Michael Bender ist in Rosenheim zu Hause und ist Geburtsjahrgang 1974. Er ist seit 1994 Soldat und „gelernter Gebirgsjäger“. Seine Truppenverwendungen in der Ausbildung zum Gebirgsjägeroffizier, vom Rekruten bis zum Kompaniechef von 1994 bis 2006 hat er alle in Mittenwald durchlaufen. Dabei war er auch zwei Mal im Auslandseinsatz, in Afghanistan und im Kosovo. Von 1997 - 2000 studierte er an der Universität der Bundeswehr in München Maschinenbau. Nach seiner Verwendung als Kompaniechef war er ab 2006 ein Jahr Hörsaalleiter des Internationalen Militärbeobachterlehrgangs In Hammelburg und war ab 2007 zwei Jahre Teilnehmer am 4. streitkräftegemeinsamen, nationalen Generalstabslehrgangs an der Führungsakademie der Bundswehr in Hamburg. Von 2009 – 2011 war er Dezernatsleiter  im Internationalen Militärstab der NATO im NATO HQ (Brüssel) und von 2011-2013 Dezernatsleiter Operationsführung in der G3 Abteilung der der Division Spezielle Operationen in Stadtallendorf. In dieser Zeit war er noch einmal für 10 Monate im Auslandseinsatz in Afghanistan. Von 2013 bis 2015 war OTL I.G. Bender Grundsatzreferent im Referat „Deutsche Interessenvertretung in der NATO“ in der Abteilung Politik im BMVg  in Berlin. 2016 wurde er zum Stab der Gebirgsjägerbrigade 23 „Bayern“ nach Bad Reichenhall versetzt und von dort dann auch gleich zum 127. Senior Course (Sicherheitspolitik) am NATO Defence College in Rom kommandiert.

Die Standorte Mittenwald und Berchtesgaden waren die Wunschstandorte für OTL Bender für eine Verwendung als Bataillonskommandeur. Er freut sich deshalb, seine neue militärische Heimat jetzt in Berchtesgaden gefunden zu haben.  Für die vor ihm liegende Aufgabe bringt er durch seine Vorverwendungen beste Voraussetzungen mit. Die Gebirgsjägerkameradschaft 232 Berchtesgaden e.V. beglückwünscht ihren neuen Kameraden Michael Bender zu seiner neuen Verwendung! Wir freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit und wünschen dem neuen Kommandeur viel Erfolg und Soldatenglück!

Wir danken Oberstleutnant Dirk Borg für 2 Jahre vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen auch ihm für seine neue Aufgabe an der Infanterieschule in Hammelburg alles Gute und viel Soldatenglück!